Loading...
Workshops2019-01-07T19:28:35+00:00

Workshops

In Zusammenarbeit mit EVA//Schule für Fotografie Hamburg und dem Haus der Photographie in den Deichtorhallen Hamburg biete ich verschiedene Workshops an.

In den Workshops geht es um das Verstehen von fotografischem Grundlagenwissen, weniger um Kameratechnik und Menüpunkte. Schwerpunkte der Workshop-Arbeit sind Konzeption, Praxisübungen und zum Schluss die qualifizierte Bildauswahl. Meine Workshops sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Wenn du schon Erfahrung und eine Kameraausrüstung hast, um so besser. Allen anderen kann ich eine geeignete Kameraausrüstung für den Workshop zur Verfügung stellen

Anmelden kannst du dich per Email. Falls du noch Fragen hast, kannst du dich ebenfalls gerne per Email melden oder mich einfach anrufen.

Das aktuelle Kursprogramm mit allen Terminen und weitere Veranstaltungen wie den After Work Picture Talk findest Du auf slowphotography.de.

SW Analog
SW Analog
Workshop 1
Analoge Schwarzweiß-Fotografie
MEHR ERFAHREN
SW Digital
SW Digital
Workshop 2
Digitale Schwarzweiß-Fotografie
MEHR ERFAHREN
Grundkurs
Grundkurs
Workshop 3
Grundkurs
Fotografie
MEHR ERFAHREN
Reportage
Reportage
Workshop 4
Fotojournalismus und Fotoreportage
MEHR ERFAHREN

Schwarzweiß-Fotografie analog und Grundkenntnisse im Fotolabor

Fotografen nutzen Schwarzweiß-Fotografie heute als Stilmittel in der Kunst, im Fotojournalismus und sogar wieder in der Werbung. Durch das Ausblenden von Farbe entstehen Bilder, die häufig als besonders ausdrucksstark empfunden werden. Gerade im Bereich der Portrait-Fotografie und Reportage wirken selbst 50 Jahre alte Fotos heute noch modern.

Was ist das Besondere, wenn man schwarzweiß fotografieren möchte? Welche Technik benötigt man? Wie erzielt man Effekte? Was braucht man für ein Fotolabor im eigenen Keller?

Im Workshop vermittele ich nicht nur die Besonderheiten des grafischen Sehens, sondern erkläre Dir auch die technischen Grundlagen, stelle berühmte Fotografen vor und zeige mit praktischen Übungen, wie man seine klassische Kamera heute zum Fotografieren mit Schwarzweiß-Filmen benutzt.

Die Kursinhalte
Grafisches Sehen, arbeiten mit Kontrasten
Die Wirkung von Farbfiltern
Das Zonensystem von Ansel Adams
Praxisübung Portrait- und Architekturfotografie
Filme entwickeln und Kontaktabzüge erstellen
Bildauswahl und je ein Motiv vergrößern

Datum: 8.9. und 9.9.2018
Ort: Haus der Photographie / Deichtorhallen Hamburg
Dauer: 14 Stunden an einem Wochenende
Teilnehmer: max. 8

Preis: 210 Euro

Die Teilnehmer sollten nach Möglichkeit eine eigene Kamera mitbringen, mit der sie bereits im Umgang vertraut sind.

Schwarzweiß-Fotografie digital

Back to the roots: seit dem Siegeszug der bunten Bilder in Printmedien, Büchern und elektronischen Medien ist die Schwarzweiß-Fotografie von der Last der Dokumentation befreit. Fotografen nutzen sie heute als Stilmittel in der Kunst, im Fotojournalismus und sogar wieder in der Werbung. Durch das Ausblenden von Farbe entstehen grafische Bilder, die häufig als besonders ausdrucksstark empfunden werden. Gerade im Bereich der Portrait-Fotografie und Reportage wirken  50 Jahre alte Fotos auch heute noch modern.

Im Workshop vermittele ich nicht nur die Besonderheiten des grafischen Schwarzweiß-Sehens, sondern erkläre auch die technischen Grundlagen, stelle berühmte Fotografen vor und zeige Dir in praktischen Übungen, wie man eine digitale Kamera heute zum Fotografieren in schwarzweiß benutzt.

Der Workshop wendet sich an Anfänger und Fortgeschrittene, die mit moderner Technik klassische Bilder fotografieren und printen wollen.

Die Kursinhalte
Der grafische Blick: Gestalten ohne Farbe
Bildbeispiele bekannter Fotografen und ein Blick auf ihre Arbeitsweise
Praxisübung: Schwarzweiß-Portrait
Praxisübung: Architekturfotografie
Die Wirkung von Farbfiltern in der Schwarzweiß-Fotografie
Schwarzweiß-Fotos in Adobe Lightroom entwickeln
Praxisübung: Filterwirkung und Zonensystem
Vom Foto zum Print

Datum: 20.10. und 21.10.2018
Ort: EVA//Schule für Fotografie, Hamburg-Altona
Dauer: 14 Stunden an einem Wochenende
Teilnehmer: max. 8

Preis: 300 Euro

Die Teilnehmer sollten nach Möglichkeit ihre Digitalkamera und einen Laptop mit installiertem Adobe Lightroom mitbringen.

Grundkurs Fotografie: Der Ich-wollte-schon-immer-wissen-wie-das-geht-Kurs

Ein gutes Foto braucht drei Dinge: Eine Idee, Planung und die Fähigkeit mit Fototechnik umzugehen. Die meisten Menschen, die mit der Fotografie beginnen wollen, recherchieren lange im Internet, welche Technik auf dem Markt ist, sie lesen Fachzeitschriften und geben viel Geld für ihre erste Ausrüstung aus. Oft sind sie dann von den Ergebnissen enttäuscht. Das Foto zeigt nicht das, was sie gesehen haben.

Fotografie ist Denksport. Am Anfang steht die Frage, was du fotografieren möchtest, was deine Bilder ausdrücken sollen und welche Erfahrungen du schon hast. Die Antworten auf diese Fragen zeigen dann, welche Ausrüstung du brauchst, und wie du deine Vorstellungen umsetzen kannst.

Der Workshop wendet sich an Anfänger, Handy-Knipser und Fortgeschrittene mit Wissenslücken…..

Die Kursinhalte

Wie funktioniert eine Kamera?
Wie belichte ich richtig? – Zeit, Blende und ISO mit praktischen Übungen
Wie scharf darf es sein? – Tiefenschärfe, Bewegungsunschärfe mit praktischen Übungen
Was soll auf`s Bild? – Bildgestaltung, Brennweite und Perspektive
Die Geschichte der Fotografie und bekannte Fotografen
Digitaler Workflow mit Kamera und Computer

Datum: 22.+ 23. September 2018 von 10 bis 17 Uhr
Ort: EVA//Schule für Fotografie, Hamburg-Altona
Dauer: 14 Stunden an einem Wochenende
Teilnehmer: max. 8

Preis: 300 Euro

Die Teilnehmer sollten nach Möglichkeit ihre Digitalkamera und, wenn vorhanden, einen Laptop mit installiertem Adobe Lightroom mitbringen.

Bildjournalismus und Fotoreportage

Mit der Erfindung der Kleinbildkamera und den ersten lichtstarken Objektiven am Anfang des 20. Jahrhunderts wurden Fotografen mobiler und schneller. Schon bald trugen Fotojournalisten ihre Leica und Nikon Kameras in die entlegensten Winkel der Welt und berichteten als Augenzeugen von wichtigen Ereignissen. Erschienen die Fotos zuerst nur in Tageszeitungen, so kamen bald Zeitschriften und Magazine wie Life und National Geographic hinzu, in denen lange Bildstrecken veröffentlicht wurden. Fotojournalisten wurden zu Geschichtenerzählern und entwickelten subjektive Sichtweisen und Techniken.

In diesem Workshop werden wir uns theoretisch und praktisch mit den verschiedenen Formen des Fotojournalismus und besonders der Fotoreportage beschäftigen. Dazu gehören auch die Planung und die Nachbereitung der Fotoreportage mit den Aspekten der Bildauswahl und Bildbearbeitung. Am Ende des fünftägigen Workshops wird jeder Teilnehmer eine eigene Reportage fotografiert, editiert und präsentiert haben.

Der Workshop wendet sich an Fotografen, Foto-Assistenten und Fotoenthusiasten.

Die Kursinhalte
Einführung in das Thema Fotoreportage und Darstellung der vielseitigen Aspekte von Fotojournalismus
Praxisübung Fotograf im Tageszeitungsjournalismus
Einführung in Erzähltechniken und subjektive Sichtweisen
Planung einer Fotoreportage
Praxisübung eintägige Fotoreportage
Bildauswahl und -bearbeitung in Lightroom

Teilnahmevoraussetzungen:
Sicherer Umgang mit einer Kleinbild-Fotoausrüstung
Kenntnisse in Adobe Lightroom

Datum:
1. Halbjahr am 4.6. und vom 20.6. bis 22.6.2018
2. Halbjahr vom 20.8. bis 24.8.2018
Ort: EVA//Schule für Fotografie, Stresemannstraße 375/11 in Hamburg Altona
Dauer: 40 Stunden an 5 Tagen
Teilnehmer: max. 8

Preis: 750 / 950 Euro

EVA//Schule für Fotografie

Kaum zu glauben, aber wahr: Es gibt Parkplätze direkt vor der Tür. Auch der Metrobus Linie 3 hält keine drei Minuten entfernt. Die Adresse: Stresemannstr. 375/11 (Hinterhof), 22761 Hamburg.

EMAIL
0179 399 6762
FACEBOOK